Multicity sagt am 29. Oktober Adieu

Nach fünf Jahren sagt Citroën Multicity Carsharing am 29. Oktober 2017 Adieu und wird durch Free2Move abgelöst. Antworten auf Deine Fragen zum Ende unseres Angebotes findest Du an dieser Stelle.

Bis wann kann ich Euren Service nutzen?

Multicity bietet seinen Carsharing Service bis zum 29. Oktober 2017 um 23:59 Uhr an. Wir bitten Dich deshalb höflichst darum, Deine Fahrt an diesem Tag vor Mitternacht zu beenden. Nach diesem Zeitpunkt sind Buchungen nicht mehr möglich.

Wird der Kundenservice nach dem 29. Oktober aufrechterhalten?

Ja, wir werden den regulären Kundenservice bis zum 30. November aufrechterhalten.

Was geschieht mit meinem Fahrtguthaben?

Dein Fahrtguthaben ist selbstverständlich bis zur Einstellung des Angebotes gültig. Nicht genutzte Guthaben werden mit der letzten Rechnung, die Du Mitte November erhältst, automatisch rückvergütet.

Beachte bitte, dass wir zum 29. September alle Gutschrift-Aktionen für das Aufladen oder Betanken von Pkw einstellen. 

Was geschieht mit meiner Kundenkarte?

Wir bitten Dich höflichst darum, Deine Karte nach dem Service-Ende unbrauchbar zu machen. Du musst diese nicht zurücksenden und es werden auch keine Gebühren belastet.

Was geschieht mit meinem Kundenkonto?

Citroën Multicity Carsharing wird die Kundenkonten zum 31.12.2017 löschen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist ein persönlicher Login auf der Website möglich, um z.B. die Rechnungen zu sichern.

Kann ich mit meinem Multicity Account weiterhin Flinkster Fahrzeuge nutzen? 

Nein. Ab dem 29. September kannst Du Flinkster Fahrzeuge mit Deinem Multicity Account nicht mehr nutzen. Falls Vorreservierungen getätigt wurden, werden diese storniert.

Was geschieht, wenn ich mich über Multicity bei Call a Bike / LIDL Bike angemeldet habe?

Call a Bike / LIDL Bike sind separate Dienste und Deine Mitgliedschaft wird durch die Einstellung von Citroën Multicity Carsharing nicht beeinträchtigt.

Was geschieht mit noch offenen Unfall- oder Abrechnungsangelegenheiten bei Multicity?

Alle offenen Unfall-, Abrechnungs- oder Vertragsangelegenheiten werden wie üblich abgewickelt.

Wie behandelt Ihr meine Daten nach Einstellung des Service?

Kundendaten werden nach dem Bundesdatenschutzgesetz behandelt: Statistische Daten werden anonymisiert und personenbezogene Daten werden innerhalb der gesetzlichen Frist gelöscht.

Wo finde ich aktuelle Informationen zur Einstellung von Multicity?

Wir halten Dich über unsere Website, unseren Blog sowie unsere Accounts bei Facebook und Twitter auf dem Laufenden.

  • Robert Weyrauch

    Scheisse!

    • Elektro Bimmel

      ..aber sowas von…

      • Multicity Carsharing

        Wir haben uns sicherlich auch ein anderes Szenario gewünscht 🙂

        • Elektro Bimmel

          Was passiert dann mit den Elektro-Raketen?

          • Multicity Carsharing

            Gehen in die Vermarktung/Verkauf.

          • Multicity Carsharing

            Die gehen in den Gebrauchtmarkt.

  • Roland Pfeiffer

    Ich frage mich, ob auch der neue Service eine KUNDENKARTE anbieten wird, mit der man das Fahrzeug öffnen kann. Nicht alle Anbieter haben dies, und für Leute OHNE internetfähiges Mobiltelefon (ja, es gibt auch diese Minderheit!) wird es praktisch unmöglich den Service zu nutzen… Genauso ärgerlich ist es wenn, wie bei DriveNow, die Fahrzeuge am PC nicht sichtbar sind, sondern nur auf einer App.

    • Multicity Carsharing

      Das kommt darauf an. Free2Move unterstützt ca. ein Dutzend Anbieter, einige davon wie ubeeqo.com oder Flinkster bieten ihren Kunden auch Kundenkarten an.

      • Roland Pfeiffer

        Besten Dank. Dann hoffe ich nur noch, daß man auch bei Free2move über eine WEB-SEITE am PC sehen kann, wo Fahrzeuge zur Verfügung stehen, und nicht nur über eine APP! Bitte als wichtige Anregung weiterreichen!! Danke!!!

    • Meerwind7

      Konnte man eigentlich früher bei Drivenow die Autos auf einer normalen Webseite angzeigt bekommen (vielleicht sogar vorreservieren)?
      Irgendwie gibt es anderswo schleichende Angebotsverschlechterungen.
      Geschäftsgebiete wurde ja auch schon mal verkleinert, geblieben sind ja vor allem die Gebiete, in denen die BVG und S-Bahn ohnehin sehr gut sind.

  • Oliver

    „Abgelöst“ ist ein sehr missverständliches Wording, wenn Free2Move lediglich eine günstige Registrierung bei den (bisherigen) Mitbewerbern ermöglicht.

    Es ist schade, dass MultiCity nicht durchhält. Allen Widrigkeiten zum Trotz – allen voran die stiefkindliche vermeintliche „Förderung“ von Elektromobilität durch Stadt, Länder und Bund – hat der Service gut durchgehalten und sich durchaus professionalisiert.

    Dies dürfte eine ziemliche Klatsche für die Elektromobilität sein, und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein anderer Carsharing-Anbieter die Neuauflage eines solchen Experiments wagen wird (zumindest nicht in den nächsten 5-10 Jahren)…

    Schade und Goodbye!

    • Multicity Carsharing

      Danke Olli!

    • Multicity Carsharing

      Das Wording kommt von ganz weit oben 🙂

      Ob das wirklich eine Klatsche für Elektromobilität ist – schwer zu sagen. Es gibt viele andere vielversprechende Ansätze.

      Vielen Dank für Deinen Kommentar.

    • Meerwind7

      Sehr treffend formuliert: „stiefkindliche vermeintliche „Förderung“ von Elektromobilität durch Stadt …“
      In Berlin: Benzingetriebene free-floating Anbieter bekommen volle VOrteile (billigst Parken in Anwohnerparkzonen), es wurde keine einzige Busspur neu eingerichtet, die auch für E-Autos freigegebenen wurde, usw.

  • Chris Schørbi

    Also seit ihr insolvent oder werdet ihr übernommen? Und was passiert mit den Fahrzeugen?

    • Multicity Carsharing

      Chris: Wir sind nicht insolvent, Multicity ist „nur“ eine Marke von Citroën. Definitiv aber nicht rentabel genug, um es in dieser Weise weiterzuführen. Die Fahrzeuge werden vom Kooperationspartner Flinkster/DB Connect vermarktet. Am Besten Mail an service@multicity-carsharing.de.

  • Maurice-Marco Liedtke

    Ich finde es sehr schade. Es war die einzige billige möglichkeit für mich fahrpraxis zubekommen. Leider besitze ich den führerschein erst seit knapp 2 monaten. Zum beispiel bei car2go und Ubeeqo muss man den 1 jahr schon haben. Schade Schade

  • Griesa

    Wouw – dieses Ende ist bitter!
    Dabei fand ich gerade die Elektromobilität im City-Bereich perfekt: weniger Emmissionen an Schadstoffen & Lärm.
    Es war eine echte Alternative!
    Danke an alle aus der IT und den vielen Helfern der Wartung, die im Hintergrund diesen Service ermöglicht haben – Super Job!

  • trimooon

    Ja, ich kann hier nur auch nochmal betonen, dass Berlin mit diesem Schritt einen sehr guten und beachtlichen Schritt für die E-Automobilität „zurück“ geht, denn ich an Multicity seeeehr geschätzt habe. Vor allem auch als Geschäftskunden mit unserer Firma haben wir es oft und gerne genutzt. Ich bin so ein Fan von dem C0, dass ich wennn nötig mit einem Car2go zum nächsten Multicity gefahren bin, um dann genussvoll die Elektro-Fahrt fort zu setzen.
    Ich werde das geliebte Gefühl und das leise gesurre sehr vermissen!! – Adieu – und danke dass es euch gibt / gab 😭

    • Multicity Carsharing

      Danke, daß Du mit uns gefahren bist 🙂

    • Gregory Fung

      Ja, sehr Schade.

  • Meerwind7

    Wie das mit Free2move laufen soll, ist hier aber auch nicht beschrieben.
    Da gäbe es schon einige Fragen: Registrierungsgebühren würde man da wohl neu zahlen müssen, obwohl hier bei multicity auch schon registriert. Fällt wenigstens die Vorlage des Führerscheins dann weg? usw.

    • Multicity Carsharing

      Dazu musst Du dich bitte bei Free2Move erkundigen.

  • Meerwind7

    Nun wäre noch interessant zu wissen, welche Rolle die (zu ungünstigen?) Vertragsbedingungen bei den Ladesäulen gespielt haben – und der Umstand, dass be-emobil Ladesäulen (warum eigentlich) nicht in der Milticity-App angezeigt wurden.

    • Multicity Carsharing

      Die Vertragsbedingungen bei den Ladesäulen haben keine Rolle gespielt. Es geht grundsätzlich um die Anzahl der Ladesäulen, die Tatsache das diese sehr oft von Verbrennern zugeparkt sind, die Tatsache das der Dispositionsaufwand für E-Fahrzeuge (trotz Incentivierung der Nutzer) deutlich höher ist etc etc.

  • carolaleo

    Super schade 🙁 Naja, dann werde ich wieder mehr DriveNow fahren.
    Hier habe ich mich übrigens drüber günstiger angemeldet, falls jemand auch auf der Suche nach einer Alternative ist: https://drivenow-gutschein.com/aktueller-gutschein/

  • Franz-Peter Kayser

    Extrem traurig. Für mich persönlich, aber auch für Berlin.

    Ich sehe einen großen Teil der Verantwortung für das Scheitern von Multicity beim Berliner Senat, der – anders als z.B. in Hamburg – einfach extrem schlechte Rahmenbedingungen für Elektromobilität geschaffen hat. Jetzt wird be emobile als Quittung sicher die Ladevorgänge halbieren. Vielleicht denkt die Senatsverwaltung ja dann endlich um, auch wenn es für Multicity zu spät kommt.

    Den Mitarbeitern von Multicity (und bei Flinkster?), die von der Schließung betroffen sind, jedenfalls alles Gute, ich denke in dieser boomenden Branche habt Ihr gute Chancen.

    • Multicity Carsharing

      Danke für die Wünsche Franz!

  • Jens Hauck

    Das ist äußerst bedauerlich … Ich habe Multicity immer weit lieber genutzt als DriveNow mit seinen kundenfeindlichen Voraussetzungen (Guthaben verfallen nach einem Monat usw.)
    Ich hab es mir aber fast schon denken können, dass es so kommt. Mitunter standen Autos über eine Woche am selben Fleck. 🙁

    Sehr schade … aber danke für die ersten praktischen Fahrstunden nach der Fahrschule, die ich mit euren Autos haben durfte. Zum Glück immer unfallfrei aber mit sehr viel Spaß.

    • Multicity Carsharing

      Danke für Deine Treue 🙂

  • Julia Heymann

    Schade, dass insbesondere in einer rot rot grün regierten Stadt, elektrocar-sharing nicht besser unterstützt wird.
    Ich habe gelesen, dass Multicitykunden zu ubeeqo ohne erneute Registrierung wechseln können. Ist das korrekt?

    • Multicity Carsharing

      Hallo Julia, zu Fragen bezüglich der Anmeldung bei Ubeeqo wende Dich bitte an Free2Move 🙂 LG

      • Julia Heymann

        Vielen Dank für die Rückmeldung! Und euch, was soll ich sagen: alles Gute!

  • Hey liebe MultiCity-Member,
    ein herber Rückschlag und Verlust für Carsharing in Berlin und ganz Deutschland. Wir wollen euch allerdings nicht im Regen stehenlassen und haben ein besonderes Angebot für euch. Mit dem Code „ResQ“ könnt ihr euch bei Ubeeqo kostenlos registrieren und 30€ Startguthaben sichern!
    Hier könnt ihr euch anmelden!
    https://www.ubeeqo.com/de/anmelden?voucher=ResQ

  • Piscine Molitor Patel

    Hi, echt schade, dass ihr aufhört. Was passiert denn mit euren Fahrzeugen?

    • Multicity Carsharing

      Die gehen in die Vermarktung durch unseren Kooperationspartner.

      • Achim Meysing

        Hallo,
        Darf man denn wissen wer die Kooperationspartner sind und an wen man sich wenden müsste?

        • Multicity Carsharing

          Das wäre dann Flinkster / DB Carsharing

  • Justus Schöller

    Ich bedauere das Ende von Multicity, Frage mich nun aber was mit gezahlten Kautionen (500€!! bei Anmeldung) passiert, bzw wann diese zurückgezahlt werden. Kann mir das jemand beantworten? Auf meine Mail an den Kundenservice würde einfach nicht geantwortet!

    • Multicity Carsharing

      Hallo, die Auszahlung von Restguthaben und ggf. gezahlten Kautionen erfolgt nach unseren Informationen im November.

  • Y.

    Welche Rolle hat die Verkürzung der Minutengutschrift fürs Aufladen von 30 auf 15 Minuten gespielt? War das nicht genau das falschen Signal? Für mich jedenfalls hat sich der Extraweg dann meist nicht mehr gelohnt.

  • Y.

    Mich würde interessieren, wie viel Prozent der Fahrminuten tatsächlich zu Cashflow geführt haben und bei wie viel Prozent der Fahrminuten nur Ladegutschriften verfahren wurden.

    Bei zweitweise 30 Freiminuten ab 50% Akkustand war es ja theoretisch möglich, dass komplett nur Freiminuten verfahren werden. Denn sehr viel länger als 30 Minuten konnte man mit einem vollen Akku ja gar nicht fahren bis die Anzeige wieder unter 50% war. Außerdem wurden die Autos beim Laden nicht blockiert und konnten auch unvollständig geladen wieder angemietet werden.

  • Ro Jo

    Hi. Ich möchte gern wissen wann und wo ihr die Fahrzeuge verkauft.

  • Y.

    Sind wirklich zugeparkte Ladesäulen das Problem gewesen?? Meine Erfahrung mit sehr, sehr vielen Ladevorgängen ist eine andere: Das größte Problem waren die Ladesäulen von ALLEGO. Da hat zeitweilig jeder zweite Ladeversuch nicht geklappt, weil die Säule tot war. Manchmal waren dann auch im Umkreis die anderen Ladesäulen außer Betrieb. Ich habe nie bei Multicity angerufen, um diese Probleme zu lösen, sondern hatte ALLEGO als Kurzwahl im Handy. Das hat also Multicity nie mitbekommen. Ich habe diese „Service-Anrufe“ als meinen Beitrag zur Profitabilität von Multicity betrachtet und als Gegenleistung für die damals 30 Freiminuten. ALLEGO hatte keine eigene Überwachung der Ladesäulen!!! Erst wenn ein Kunde anrief, merkten die, dass die Ladesäule einen Reset oder einen Techniker brauchte. Dieses Problem war meiner Erfahrung nach 20-50 Mal häufiger, als falsch geparkte Verbrenner.

  • Avicenna

    Ich finde es schade, das Multicity aufhört. Die kleinen Elektroflitzer habe ich sehr gerne genutzt.

    Habe zum Abschied aber eine happige November-Rechnung bekommen über angeblich zu viel berechnete Guthaben-Minuten von 2013 bis 2017. Hat sich der Fehlerteufel in euer System eingeschlichen?

    Alles Gute und bis irgendwann wieder.